Leiterplatten Glossar

Begriff: Design for Manufacturing

Erklärung:

Design for Manufacturing (kurz DfM) beschreibt den Vorgang des Leiterplatten-Layoutens in enger Abstimmung mit der Produktion und innerhalb der vom Leiterplattenhersteller vorgegebenen Spezifikationen.

Ob das Design for Manufacturing eingehalten wurde, überprüft der Leiterplattenhersteller mittels Design Rules Check (DRC). Z.B. EAGLE-Anwender können auf dru-Designvorlagen zurückgreifen, welche die wichtigsten Einstellungen für das CAD-Programm bereits beinhalten um eine "Produzierbarkeit" zu gewährleisten.

Um alle Daten an den Leiterplattenhersteller zu übertragen und dabei DfM sowie DfA zu berücksichtigen, biete sich das ODB++ Format an, Multi-CB konvertiert aber auch die gängigen Kundendaten aufpreisfrei.