Leiterplatten Glossar

Begriff: Nutzen

Erklärung:

Werden mehrere Leiterplaten zur Bearbeitung (Struktur, Durchkontaktierung, Oberfläche) zusammengefasst, spricht man von einem Nutzen. Gerne passiert dies bei kleinen Leiterplatten, aus Kostengründen und der besseren Handhabbarkeit wegen. Auch die Bestückung mit Bauteilen und nachfolgender Lötung kann durch eine Produktion im Nutzen vereinfacht werden.

Um beim späteren Trennen der (u.U. Bestückten) Leiterplatten großen mechanischen Stress zu vermeiden, werden die Konturen der Einzel-Leiterplatten mit Ritzkerben und/oder Fräsnuten versehen. Diese Trenn-Verfahren bezeichnet man als Ritzen oder Fräsen (mit Sollbruchstegen); diese können auch kombiniert werden.

Werden mehrere gleiche Schaltungen / Platinen im Layout nebeneinander platziert spricht man von einem Vielfachnutzen. Bei mehreren verschiedenen Schaltungen von einem Multinutzen.

Leiterplatte Nutzen gefräst

Vielfachnutzen gefräst

Beim größtmöglichen, verarbeitbaren Nutzen des Herstellers spricht man vom Fertigungsnutzen. Aus Kostengründen werden sämtliche Leiterplatten (auch gleichzeitig von verschiedenen Kunden) in einem solchen Nutzen produziert. Dabei könne alle Leiterplatten mit gleichen Spezifikationen auf einem solchen Fertigungsnutzen platziert werden (z.B. FR4 Dicke, Leiterbahnbreite, Lötstopp-Farbe).

Der Fertigungsnutzen wird erst am Ende des Fertigungsprozesses durch Ritzen oder Fräsen getrennt. Ein Fertigungsnutzen kann auch einen (Kunden-)Nutzen enthalten oder ihm entsprechen.

s. auch Designhilfe Multi-CB: Nutzenerstellung