Leiterplatten Glossar

Begriff: Bohrprogramm

Erklärung:

Mittels Bohrprogramm werden dem Leiterplattenhersteller benötigten Bohrungen auf einer Leiterplatte übermittelt. Das Bohrprogramm wird von der Leiterplatten-Layout-Software im Format Excellon oder Sieb & Meyer exportiert und begleitet normalerweise Extended Gerber Daten (RS-274X).

Das Bohrprogramm an sich, ist eine ASCII-Textdatei welche durch die IPC NC-349 definiert wird.

Zu bevorzugen ist das Excellon- sowie Sieb & Meyer 3000- (SM3000) Format, da diese bereits die Blendentabelle (Durchmesser der Bohrungen) integriert haben. Vom Format SM1000 ist abzuraten (Blendentabelle extra).

Da sich in der Leiterplattenherstellung für das Bohren das metrische System durchgesetzt hat, sollte das Bohrprogramm möglichst metrisch ausgegeben werden. Bewährt haben sich die Formate 3,3 leading mm oder 4,4 leading mm. Das heißt eine Koordinate wird in mm angegeben und hat 3 Stellen vor und 3 Stellen nach dem Komma bei 3,3 leading, bzw. je 4 Stellen bei 4,4 leading. Die Kommas werden im fertigen Bohrprogramm allerings nicht angezeigt!

Insbesondere mit der Auflösung 2.3 Inch können Probleme bei der Bohrungspositionierung auftreten, wenn die Gerberdaten in einer besseren Auflösung ausgegeben wurden.

Es sollte für jede Art der Bohrung (z.B. Durchkontakiert, Nicht-durchkontaktiert, Sacklöcher,…) jeweils ein eigenes Drillfile ausgegeben werden.

S. auch Leiterplatten-Datenformate - Gerber

Beispiel für eine Excellon Datei:

AnweisungErklärung
M48Start der Datei
VER,1Verwende X- und Y-Achse Version 1
FMAT,2Verwende Befehle des Typs Format 2
METRIC,LZAngaben metrisch, Leading Zeroes (Führende Nullen)
T1C.2Werkzeug 1, Durchmesser: 200µm
T2C.9Werkzeug 2, Durchmesser: 900µm
T3C1.2Werkzeug 3, Durchmesser: 1200µm
%Maschine initialisieren
T1Werkzeug 1 wählen
X02014Y01090Koordinate bohren
X03623Y01478Koordinate bohren
X03704Y01784Koordinate bohren
T2Werkzeug 2 wählen
X00675Y01705weitere Koordinate bohren
.....usw.
M30Programmende / Rewind

 

Weitere Informationen finden Sie auch auf Wikipedia.