Leiterplatten Glossar

Begriff: Wellenlöten

Erklärung:

Das Wellenlöten ist ein Verfahren zum Löten von Bauteilen auf Leiterplatten. Dabei wird die vorgeheizte Leiterplatte über eine durch Pumpen erzeugte Welle aus flüssigem Lötzinn gefahren, welche die Kontakte der Bauteile mit Zinn benetzt. Dazu wird das Lötzinn in einem Tiegel geschmolzen und mit einer Zinnpumpe durch eine breite Schlitzdüse gedrückt, welche einen Schwall oder eine Welle formt. Je nach Anwendung werden turbulente und / oder laminare Wellen eingesetzt. Eine Sonderform setzt anstelle der breiten Schlitzdüse mehrere  kleiner Lochdüsen ein.

Das Wellenlöten wird vorzugsweise für bedrahtete Bauelemente THT (Throuh Hole Technology) und selten für vorgeklebte SMD-Bauelemente eingesetzt. Der Vorteil des Wellenlötens ist die geringere Wärmebelastung der Platine und Bauteile.

Ein Synonym für Wellenlöten ist Schwallbad-Löten.